Antikschmuck.de
Die erste Adresse im Internet.

Der Saphir
Schmuckwissen von Antikschmuck.de

Der Saphir:

Der Saphir gehört zur Gruppe der Korunde. Der Name Korund ist aus dem Sanskrit 'kuruwinda' oder aus dem Hindi 'kurund' = harter Stein entstanden.
Saphir kommt vom griechischem = blauer Stein. Der Name Saphir wurde früher für verschiedene blaue Steine verwendet. In der Antike, und teilweise sogar bis ins Mittelalter hinein, verstand man unter Saphir meist den heutigen Lapislazuli. Um 1800 wurde erkannt, dass Saphir und Rubin zur Korundgruppe gehören. Heute versteht man unter Saphir alle nicht roten Korunde mit Edelsteinqualität.

Edler Goldring aus der Antikschmuck.de Goldschmiede:
Saphir im Antikschliff, mit 66 Brillanten besetzt

Details: Breite, Höhe: 19mm x 21mm, Gewicht: 6,3g, 750er Gelb- und Weißgold
Mittelstein: 9,5mm x 10,5mm mit 4,86 ct., Brillantgewicht: 1,45 ct.


Allgemeine Eigenschaften:

Chem. Zusammensetzung: Aluminiumoxyd mit Spuren von Eisen, Titan und Vanadium, die für die Farbe verantwortlich sind.
Chem. Formel: Al 2 O 3
Härte nach Mohs: 9
Dichte: 3,9-4,05
Kristall System: trigonal
Lichtbrechung: doppelt brechend
Brechungsindex: 1,76 – 1,77
Hauptfundstellen: Kaschmir, Burma, Thailand, Siam, Ceylon und Australien

Varietäten:
Sternsaphir
Padparadscha (orange gelber Saphir)

 

Zurück
Copyright © 2018 Oswald König                          
 

Antikschmuck.de
Oswald König
Stadlerweg 9
83471 B'gaden