Antikschmuck.de
Die erste Adresse im Internet.

Der Peridot
Schmuckwissen von Antikschmuck.de

Der Peridot:

Der Peridot wird oft auch als Olivin oder Chrysolith bezeichnet. Peridot wurde im Altertum wahrscheinlich zu den Topasen gezählt. Der Name Peridot kommt aus dem griech. 'peri' = überaus und 'doter' = in Fülle geben was soviel bedeuten soll wie Flächenreichtum der Kristalle Historisch wichtigste Lagerstätte ist im Roten Meer auf der Vulkaninsel Zebirget (St. John), sie wurde schon vor 3500 Jahren ausgebeutet.


Vom Hersteller außergewöhnlicher Schmuckstücke - Antikschmuck.de:
Peridot im ovalen Fantasieschliff, mit 30 Brillanten besetzt

Details: Breite, Höhe: 17mm x 19mm, Gewicht: 6,6g, 750er Gelb- und Weißgold
Mittelstein: 12mm x 10mm mit 6,95 ct., Brillantgewicht: 0,50 ct.


Allgemeine Eigenschaften:

Chem. Zusammensetzung: Eisen – Magnesium - Silikat
Chem. Formel: 2(Mg, Fe)O Sio2
Härte nach Mohs: 6.5 - 7
Dichte: 3,3 – 3,4
Kristall System: rhombisch
Lichtbrechung: doppelt brechend
Brechungsindex: 1,65 – 1,69
Hauptfundstellen: Birma, Australien, Brasilien, China, Kenia, Mexiko und Ceylon

 

Zurück
Copyright © 2018 Oswald König                          
 

Antikschmuck.de
Oswald König
Stadlerweg 9
83471 B'gaden